Rezepte Rindfleisch

Rezepte aus aller Welt, Tipps und Zubehör für unsere Hobby- und Profiköche
  • Autor
    Nachricht

Beitragvon fish » 03.10.2008, 11:01

So - Unternehmen "Roulade" ist im Backofen.

Es ist mangels geeigneter Zutaten eine Mischung aus allem Möglichen geworden mit einer kleinen Portion eigener Vorlieben.

Sollte es was werden - gibts die Zutaten dieser Variante ;-)

sollte es nix werden - schweig ich lieber 8 )
fish
Unser Goldfish

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Registriert: 05.09.2008, 18:34

Beitragvon Rudi Carrera » 03.10.2008, 18:58

Fishi, dafür gibts von mir ein eindeutiges LOL

Lieben Gruß

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26411
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Beitragvon noelis » 04.10.2008, 06:37

fish hat geschrieben:So - Unternehmen "Roulade" ist im Backofen.

Es ist mangels geeigneter Zutaten eine Mischung aus allem Möglichen geworden mit einer kleinen Portion eigener Vorlieben.



:D ich glaube du experimentierst einfach gerne. deine mangelnden zutaten kauf ich dir nicht ab.

herzliche grüße
ernst
noelis
 

Beitragvon fish » 04.10.2008, 07:00

also - diese Variante ist sowohl überlebbar - als auch köstlich.

Mengeangaben sind relativ "relativ", da der Fleischer uns wirklich riesige Flatschen geschnitten hatte - und die für mich sonst so bekannten "Norm"masse einer Roulade (10-13 cm breit und gerollt ca. 6-7 cm Durchmesser, ungerollt ca. 25 - 20 mm Länge) etwas gesprengt wurden - sie waren durchschnittlich 20 cm breit: macht also Bomben-Rouladen von (gebraten u. zusammengeschnurrt) 15 cm Breite und 7 cm Durchmesser.

so - jetzt die "quer durch die Küche" Mischung:

    5 Rouladen (siehe oben)
    10 Scheiben Schwarzwälder Schinken
    2 mittelgrosse Zwiebeln
    3 kleingehackte Knoblauchzehen
    Gurken - eigentlich süsssaure Gurkensticks -5-6 St. , Bild (ich hab in Ermangelung "schlesische" kleingeschnitten, geht auch
    Salami am Stück in ca. 4-5 cm lange und ca 4 mm breite Stangen schneiden
    Salz, schwarzer Pfeffer
    mittelscharfer Senf
    1 Liter Brühe
    etwas Mehl zum Binden


Zubereitung:
Rouladen klopfen Bild . Von beiden Seiten salzen und pfeffern, mit Senf großzügig bestreichen. Dann mit dem Schinken belegen und auf der gesamten Länge locker : Salami, Knoblauch, Zwiebeln, Gurken verteilen.
Der Länge nach aufrollen.
Mit Rouladenspiessen, Zahnstochern, Schaschlikspiessen feststecken, dass die Rolle nicht aufgeht und an der Seite nix rauspurzelt. Es geht auch "Bratenschnur" - und dann Päckchen packen.
Dann in einer Pfanne Butterschmalz heiss machen. Die Rouladen kräftig braun von allen Seiten anbraten ( bei der Größe gehts am Besten nacheinander) - und aus der Pfanne rausnehmen.
Wenn alle angebraten sind, den Bratenfond in der Pfanne mit der Brühe ablöschen. Die Sosse sämig mit dem Mehl binden. Das Ganze nach persönlichem Geschmack abschmecken (Pfeffer, Salz, Rosenpaprika, Thymian, Majoran).
Dann die Rouladen in einen Bräter oder ein Auflaufform mit Deckel.
Sausse drüber.
1 Stunde bei 180 °C in den Backofen.

Wegen der vielen Sausse gabs bei uns Salzkartoffeln dazu.

Also einfach keine Bange, wenn mal nicht alles für ein Rezept da ist. Experimentieren kann gut gehen und auch lecker schmecken.

Gruß vom fish
fish
Unser Goldfish

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Registriert: 05.09.2008, 18:34

Beitragvon noelis » 04.10.2008, 08:59

dass dein rezept phantastisch schmeckt, das kann ich mir vorstellen - die zutaten sind ja wahrlich kein lückenbüßer.

:D wenn du einmal weder schinken, noch gurkerln zu hause hast, dann probier einmal die reisrouladen auf der ersten seite - die sind wirklich empfehlenswert.

mahlzeit
ernst
Zuletzt geändert von noelis am 04.10.2008, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
noelis
 

Ernst's pikanter Rostbraten

Beitragvon noelis » 04.10.2008, 10:06

Ernst's pikanter Rostbraten

4 Stück Rostbraten
Salz, Pfeffer, Senf
Mehl
1/8 Liter Rotwein
1/2 Liter Rindsuppe
3 EL Schmalz
2 große Zwiebeln
1/2 Teelöffel Paprika
1 Eßlöffel Kapern

Die Rostbratenscheiben mit Salz und Pfeffer bestreuen und anschließend mit einem Löffel mit Senf beidseitig bestreichen.
Die Rostbratenstücke in Mehl wenden und im heißen Öl kurz beidseitig anbraten. Ich mache das ganze gleich in einem Bräter.
Das Fleisch herausnehmen und den Bratensatz mit 1-2 Eßlöffel Mehl stauben, mit einem Kochlöffel das Mehl solange verrühren, bis es eine leicht braune Farbe angenommen hat und mit dem Rotwein ablöschen.
Die Rindsuppe ( Würfel ) dazugeben, kurz aufkochen lassen und mit einem Schneebesen das ganze kräftig durchschlagen, sodass sich keine Klumpen bilden können.

In einer Pfanne das Schmalz erhitzen und die Zwiebeln ( kleingehackt ) dazugeben - goldgelb anrösten und den halben Teelöffel Paprika dazugeben und das Ganze durchmischen. Das Ganze in den Bräter geben, die Sauce nochmals aufkochen und mit dem Schneebesen gut durchmischen. Hitze zurücknehmen, Rostbratenstücke und Kapern einlegen - Deckel drauf - und im Rohr bei 160° Umluft=180° Grad Ober- und Unterhitze, 1,5 Stunden garen.
Das Fleisch wird zugedeckt im Rohr butterweich!

Dazu kann man Nudeln oder Reis als Beilage geben und natürlich einen Salat seiner Wahl.

Mahlzeit
Ernst
noelis
 

Pikantes Reisfleisch aus Rindfleisch

Beitragvon noelis » 19.02.2010, 07:29

Üblicherweise ist das Reisfleisch mit Schweinefleisch.
Hier eine äußerst schmackhafte Variante mit Rindfleisch. Der Vorteil dieses Rezeptes ist weiters, dass man den Reis und das Fleisch getrennt zubereitet.
So hat das Fleisch auch Zeit wirklich weich zu werden......

Mahlzeit
Ernst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
noelis
 

Re: Rezepte Rindfleisch

Beitragvon Benedicta » 19.02.2010, 21:03

Rezepte zu lesen, wenn man Hunger hat, ist eigentlich eine Quälerei :mrgreen:

Über dieses haben wir uns ja auch schon mal unterhalten. Aber zum Ausprobieren bin ich noch nicht gekommen :(

Liebe Grüße,
Benedicta
BildDas Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. (Søren Kierkegaard)
Benedicta
Rallylady

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1206
Registriert: 04.05.2009, 01:41
Wohnort: RLP
OS: Vista HomePremium32
AV: Avira AntiVir Pers.
FW: OA++

Re: Rezepte Rindfleisch

Beitragvon noelis » 19.02.2010, 21:40

Du kannst ruhig weniger Fleisch nehmen - 1 kg Rindfleisch ist für 4 Personen schon ein bisschen zu viel des guten. Ein paar Spritzer Tabasco oder eine Chilli Schote schaden auch nicht..
Aber schmecken tut's...... ::supi::
Ich hör schon auf..... :mrgreen:

Herzliche Grüße
Ernst
noelis
 

Re: Rezepte Rindfleisch

Beitragvon Benedicta » 19.02.2010, 22:55

Jetzt kannst Du schreiben, was Du willst :mrgreen: Ich bin satt :P

Wenn es mengenmäßig zuviel ist, macht's auch nix. Dann gefriere ich es portionsweise ein. :wink:

Liebe Grüße,
Benedicta
BildDas Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. (Søren Kierkegaard)
Benedicta
Rallylady

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1206
Registriert: 04.05.2009, 01:41
Wohnort: RLP
OS: Vista HomePremium32
AV: Avira AntiVir Pers.
FW: OA++

Vorherige

Zurück zu La Cocina - Die Küche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste