Hat Google Chrome OS eine Chance?

Alle Themen um Linux, OSX und dazug. Software
  • Autor
    Nachricht

Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Jörg » 09.10.2010, 20:45

Wer nicht weiß, was Google Chrome OS ist, kann hier einen kurzen Überblick in Form eines Youtube-Videos erhalten:

Kurzfassung: Das Betriebssystem ist nur noch ein Browser; Musik, Mails, Video, Textverarbeitung etc. wird alles im Browser über "WebApps" abgearbeitet und entsprechende Daten auch über den Browser im Netz gespeichert.
Der Weg dorthin wurde schon beschritten: E-Mails werden vielfach nicht mehr auf dem lokalen PC gespeichert, sondern verbleiben dank IMAP beim Mailanbieter (anders ist vernünftiges Mailen über verschiedene Endgeräte auch garnicht mehr möglich - v.a. beim Einsatz von mobilen Geräten). Aber sonst? Rudimentäre Bildverarbeitung gibts bereits im Netz, für viele User sicherlich ausreichend, für größere Ansprüche nicht. Abspeichern von Bildern wäre problemlos möglich, eine Rechteverwaltung ist meist auch vorhanden.
Komplizierter wirds bei Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation: Das ist mittlerweile über Google Docs und Konsorten recht komfortabel möglich, aber vielen Usern ist unwohl dabei, möglicherweise vertrauliche Dokumente im Netz bei einem (möglicherweise auch ausländischen) Anbieter zu speichern (wobei Mails auch oft sensible Infos enthalten und hier zudem quer durchs Netz geschickt werden).

Ich denke, auf absehbare Zeit werden Windows, Linux, Mac und Co. nicht durch Chrome OS (oder vergleichbare Betriebssysteme) ersetzt werden. Hauptgründe:
- Nicht immer existiert ein Internetanschluss (auch wenn drahtloser Internetzugang sukzessive bezahlbarer wird - aber eine Massenverbreitung wird noch ein paar Jahre dauern). Ohne Internet dürfte Chrome OS aber funktionslos sein.
- WebApps befriedigen derzeit nur rudimentäre Anforderungen.
- Das Abspeichern von möglicherweise vertraulichen Daten bei einem externen Anbieter ist nicht jedermanns Sache. Wirklich sinnvoll ist aber nur ein "alles oder garnichts".

Vorstellen kann ich mir Chrome OS im Rahmen eines Dual Boot-Systems: Wer wirklich "nur mal schnell" Mails abrufen, bei woelker.com neue Beiträge verfassen :mrgreen: oder andere Dinge im Internet suchen will, hat damit ein sehr schnell bootendes System. Wer mehr mit seinem PC vorhat, bootet dann eben das andere Betriebssystem (Windows, Mac, Linux, etc.).
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4975
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Jörg » 17.10.2010, 17:01

Der CEO von Opera ist der Ansicht, dass im Jahr 2020 nur noch der Browser benötigt wird, berichtet winfuture.de.
Halte das für etwas übertrieben - aber wie ich schon weiter oben geschrieben habe, der Trend geht in die Cloud. Mit allen Vorteilen, aber auch Nachteilen.
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4975
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Rudi Carrera » 17.10.2010, 17:33

Solange da keine breitbandigen Internetanbindungen existieren, wird das auch nüschte.

Gruß,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26414
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Jörg » 17.10.2010, 17:37

Deren Verbreitung wird aber immer mehr zunehmen. Sei es über DSL, Kabelnetz, Mobilfunk (UMTS oder LTE) oder Satellit. Und bis 2020 sollte auch Hintertupfingen (oder eben auch euer Kaff ;) ) über einigermaßen schnelle Zugänge verfügen.
Kabelanschluss habt ihr keinen?
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4975
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Rudi Carrera » 17.10.2010, 18:03

Nein, es gibt hier nur das Stromkabel und selbst das ist marode und kackt alle 5 Jahre ab...

Gruß,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26414
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Jörg » 17.10.2010, 18:23

Finsteres Mittelalter, echt wahr. Bleibt also vorerst nur "Schnecken"-DSL, evtl. irgendwann LTE (das eignet sich ja ideal für die schmalbandige Pampa) oder Satellit (wobei das nicht gerade billig ist und der Upstream trotzdem nicht beschleunigt wird).

Edit: Wie siehts denn mit DSL-Anbietern mit eigenen DSLAMs aus? Arcor (bzw. Vodafone)? Wäre ja ggf. eine Alternative - falls das "politisch" geht ;-)
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4975
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Rudi Carrera » 18.10.2010, 06:44

Hier in Bornhausen trauen auch die sich nicht heran...

Ist halt recht abgeschnitten, ähnlich wie in Brandenburg...
:mrgreen:
Gruß,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26414
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Jörg » 26.02.2011, 15:08

Chrome OS ist momentan ja offiziell nicht als binary zu haben, daher habe ich mal die binaries von dieser Seite ausprobiert.
Die Versionen werden jeweils per Image-Writer auf USB-Stick installiert.

Die Plain Vanilla-Version (also ohne Modifikationen, etc.) liefen auf meinem Laptop nicht: Irgendwo ist das Ding beim Hochfahren mit schwarzem Bildschirm und blinkendem Cursor stehengeblieben.
Die Flow-Variante hat schonmal erfolgreich reingebootet. Boot-Zeit vom USB-Stick: Rund 20 Sekunden bis zum Loginfenster; eingeloggt wird mit einem vorgegebenen Usernamen und PW - soll aber in der "richtigen" Version mit seinem persönlichen Google-Login passieren (geht mit der Flow-Variante wohl auch, wollte ich aber nicht machen). Nach dem Login erscheint sofort ein Chromium-Fenster (das ist der Browser). Einzige Ergänzung: Rechts oben ist eine Uhrzeit hinterlegt sowie ein kleiner Button, um Zugangswege (LAN, WLAN oder Mobilfunk) zu konfigurieren. Ansonsten ist Chrome OS von der Oberfläche her nichts anderes als ein Browser. Dateien lassen sich wohl auch lokal abspeichern, zumindest konnte ich einen Standard-Download-Pfad angeben (der auf den USB-Stick verwiesen hat).
Leider lief die CPU auf meinem Laptop immer unter Voll-Last, nach rund 5 Minuten war ein Arbeiten garnicht mehr möglich (irgendwas hat sich da in einer Endlosschleife aufgehängt).
Es ist aber auch so, dass der derzeitige Entwicklungsstand wohl nur auf weniger Hardware fix läuft.
Ansonsten hat das - wie ich ganz oben schon geschrieben habe - durchaus Potential für das schnelle Surfen, Mailen oder Texten zwischendurch.
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4975
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: Hat Google Chrome OS eine Chance?

Beitragvon Grinko » 26.02.2011, 19:17

Nun, in Verbindung mit einem günstigen Netbook mag Chrome OS durchaus Chancen haben - der "Couch- und Unterwegs-Surfer", der nur Internet, Facebook und Mails wirklich braucht (mit einer kleinen Spur Office/Skype etc.) wird aber wohl eher Tablets mit iOS und Android in Betracht ziehen.

Einfachere Bedienung, einfachere Handhabung des Geräts, längere Akkulaufzeit etc.

Tablets werden IMHO die besseren Netbooks.
What can change the nature of a man?
Grinko
Nuke the whales!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 705
Registriert: 07.09.2008, 20:11
Wohnort: Österreich

Zurück zu Andere Betriebssysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast