heimkino

Hardware, die nichts mit den Innereien eines Rechners zu tun hat, z.B. Monitore, Kameras, Drucker....
  • Autor
    Nachricht

heimkino

Beitragvon monte » 07.08.2011, 13:47

wir tragen uns jetzt mit dem gedanken, uns ein paar lautsprecher für den fernseher und die stereo-anlage anzuschaffen, also ein so genanntes heimkino... der (flachbildschirm-)fernseher ist etwa zwei jahre alt, oder noch bisschen jünger... die stereoanlage ist schon sehr alt, aber eine gute von fisher (vielleicht wird mal eine neue angeschafft). in unmittelbarer nähe dieser geräte steht auch ein pc, der ggf. mit angeschlossen werden könnte. es ist allerdings nicht der mittelpunkt unseres lebens, so dass eine ausgabe in höhe von sagen wir 400 euro nicht angebracht wäre. der preis wäre viel zu hoch. hättet ihr denn ein paar vorschläge für ein heimkino? was sollte beim kauf beachtet werden?
gruß und mach's gut

monte


Bildund jetzt kommt die werbung: Bild
monte
Monte Warhol

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4427
Registriert: 06.09.2008, 12:31
OS: win7
AV: avast is
FW: avast is

Re: heimkino

Beitragvon Jörg » 07.08.2011, 14:42

Ich kann Dir zwar keine Tipps geben, aber habt ihr euch schon mal grundsätzliche Gedanken gemacht, wieviel Lautsprecher ihr haben wollt? Soll das eine 5.1-Anlage mit entsprechend vielen Lautsprechern sein oder eine Anlage, die den Surround-Sound "simuliert" (und dafür müssen dann keine Kabel durchs Zimmer gelegt werden)?
Ansonsten hilft Dir ggf. testberichte.de weiter
Bei mir steht eine entsprechende Investition erst nächstes Jahr an - neuer Fernseher und (da der Klang dieser Flachschirme eh meist unter aller Kanone ist) eine entsprechende Heimkino-Anlage.
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4973
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon monte » 07.08.2011, 15:58

ich denke da an eine 5.1-anlage. wenn schon denn schon... ;-)
gruß und mach's gut

monte


Bildund jetzt kommt die werbung: Bild
monte
Monte Warhol

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4427
Registriert: 06.09.2008, 12:31
OS: win7
AV: avast is
FW: avast is

Re: heimkino

Beitragvon Rudi Carrera » 07.08.2011, 18:01

Ehrlich? Ich habe für Lutz eine 5.1 BluRay-Anlage von Philips gekauft, die klingt genial! Die selbe Anlage bekommt unser neues Gästezimmer auch. Es handelt sich um die Philips HTS 5580. Alles zus., inkl. Kabel usw. kostet 400 Euro. Du kannst CDs, DVDs, BluRays abspielen, dazu Radio hören, Streamen, sie hat nen LAN-Anschluss und für 69 Euro bekommste einen IPod-Dock. Ich habe sie probegehört und mit Anlagen weit über 1000 Euro verglichen, klingt es gut.

Bild

Du musst eh hochrüsten, wenn du keinen 6-Kanal-Verstärker mit Surroundsound hast, warum dann nicht alles neu kaufen und Geld sparen?

Achte darauf, wo der Bass steht, das ist ganz wichtig, da können cm etwas ausmachen!

Ansonsten sehen/hören wir seit mehr als 15 Jahren mit einem Surroundsoundsystem von Revox und sind ganz angetan. Das steht aber im Schlafzimmer.

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26413
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon monte » 07.08.2011, 18:33

@rolf...:

monte hat geschrieben:es ist allerdings nicht der mittelpunkt unseres lebens, so dass eine ausgabe in höhe von sagen wir 400 euro nicht angebracht wäre. der preis wäre viel zu hoch.


;-)
gruß und mach's gut

monte


Bildund jetzt kommt die werbung: Bild
monte
Monte Warhol

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4427
Registriert: 06.09.2008, 12:31
OS: win7
AV: avast is
FW: avast is

Re: heimkino

Beitragvon Sir Remover » 08.08.2011, 09:06

Rudi Carrera hat geschrieben:Achte darauf, wo der Bass steht, das ist ganz wichtig, da können cm etwas ausmachen!


Wenn du damit den Subwoofer meinst, dann moechte ich an dieser Stelle erwaehnen, das es keine Rolle spielt, wo dieser im Zimmer steht, eine Ortung von wo der Bass kommt, ist nicht moeglich.
Nur sollte er grundsaetzlich ein paar cm rundherum luft haben oder
nicht neben Gegenstaenden stehen, die mitvibrieren koennten.
--------------------
Gruss S I R - R E M O V E R
If you think you are paranoid,
. . .you are not paranoid enough!
Sir Remover
Ritter aus Leidenschaft

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2011, 09:08
OS: Win 7 x64
AV: MSE
FW: Brain 2.0

Re: heimkino

Beitragvon Rudi Carrera » 08.08.2011, 10:18

Nö, das ist so nicht korrekt. In Räumen wirken sog. Raummoden, aber auch stehende Wellen usw. mit in die Schallübertragung ein, die ja nicht nur aus direktem, sondern auch aus indirektem Schall, sog. Reflexionen besteht, die es dann auch in mehreren Graden gibt. Stell dan Bass mal in einen leeren Raum in die Ecke, danach bestücke den Raum mit Möbeln, Teppichen usw. und variiere den Aufstellungsort der Subs. Du wirst erhebliche Unterschiede feststellen. Das kannst gut mit ner Test-CD bei einem Sinussignal von 100 Hz probieren. Durch die Schallübertragung und Reflexionen verschiedener Grade ( 1fache Reflexion, doppelte Reflexion usw. ), gibt es an der Hörposition das Problem, der Signalverstärkung/Signalschwächung durch eben diese Reflexionen verschiedener Graden. Der direkte Schall überlagert sich mit den Reflexionen, wenn dabei zwei zeitgleiche Überhöhungen aufeinander treffen, so verstärkt sich der Ton, treffen zwei Amplitudentäler aufeinander, so wird das Signal geschwächt, treffen Amplitudenmax. und -minimum aufeinander, so kann sich das Signal auch komplett auslöschen! Beispiel: Lege eine Test-CD ein, höre einen 100Hz Ton und gehe langsam durch den Raum. Du wirst an verschiedenen Stellen den Ton sehr laut hören, an anderen Stellen fast gar nicht hören! Es geht hier nicht um die Ortbarkeit, sondern um das Ausschließen von Reflexionseinflüssen. Diese sind gerade im Tieftonbereich teils sehr extrem, das kommt auf den Raum an! Es kann also sein, dass ein anderer Aufstellungsort für den Hörplatz ein deutlich besseres, aber auch schlechteres Ergebnis liefern kann, sprich, einmal ist der Bass sehr leise, das andere Mal dröhnt er. Es kann auch sein, dass einmal der Tiefbass klasse wirkt, der obere Bassbereich aber dröhnt, andersrum der Tiefbass weg ist, dafür der obere Bassbereich schön sauber aufspielt. Hier kannste entweder aufwändig mit Programmen simmulieren, oder einfach probieren, also das Kabel erstmal lang genug lassen und eine zweite Person bitten, wenn du auf dem Hörplatz sitzt, den Sub ein wenig im Raum zu transportieren, um so die bestmögliche Basswiedergabe zu erreichen.

Verständlich erklärt?

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26413
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon Rudi Carrera » 08.08.2011, 10:22

Noch ein Nachtrag. Monte, du benötigst ja mindest einen 5.1-Verstärker und die passenden Lautsprecher. Da sind 400 Euro schon ein absolutes Minimum. Mein Tipp: Warte, spare und steck das Geld dann in etwas, woran du längere Zeit Freude hast. Die ganz billigen Sets sind Mist!

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26413
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon Sir Remover » 08.08.2011, 10:38

Habe es nachgelesen, denke aber trotzdem das die meisten ganz gut damit fahren, wenn sie dem Subwoofer einfach ein wenig Platz rundherum lassen, also nicht gerade das Teil unter dem Bett platzieren.
Gebe dir aber recht, das es gute und schlechte Plaetze geben kann.
Wenn der Bass droehnt oder sonst schlecht klingt, sollte man sicher
mal eine andere Stelle versuchen und vergleichen.
--------------------
Gruss S I R - R E M O V E R
If you think you are paranoid,
. . .you are not paranoid enough!
Sir Remover
Ritter aus Leidenschaft

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2011, 09:08
OS: Win 7 x64
AV: MSE
FW: Brain 2.0

Re: heimkino

Beitragvon Rudi Carrera » 08.08.2011, 10:45

Genau, der Aufstellungsort ist wichtig, man kann aber auch selbst mit Möbeln und Teppichen nachhelfen. Regale mit unterschiedlich großen Büchern sind akustisch etwas Gutes, Teppichböden mindern ebenfalls Reflexionen. Es gibt aber auch Akustische Reflexionsminderer, sog. Akustikfallen. Das ist aber dann keine preiswerte Geschichte mehr.

Die beste Anlage steht und fällt mit dem Raum und dem Aufstellungsort!

Natürlich kommts auch auf die Qualität der Bausteine, insbesondere der Lautsprecher an. Es gibt sogar Möglichkeiten, seine Anlage einzumessen. Dazu wird mittels Meßmicrophon ein Testdurchlauf realisiert, bei dem der Frequenzgang am Hörort, aber auch die Amplituden, sowie die Phasenverschiebungen gemessen und berücksichtigt wird. Das Ganze führt dann im Microprozessor der Anlage zu einer Korrektur. Dass das nicht für 400 Euro zu haben ist, sollte bedacht werden.

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26413
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon Sir Remover » 08.08.2011, 10:46

Allgemein wuerde ich noch darauf achten, das man die Lautstaerke aller Boxen getrennt Regeln kann.
Habe eine Panasonic SC-BT200, die mit Mikrofon sich selbst einstellt,
trotz alledem ist es aber bei manchen Filmen so, das die Sprache vorne eher zu leise ist und die Musik und Actionszenen zu laut.
So ist man als am Gesamtlautstaerke regeln, nur weil man die Sprache nicht einzeln anpassen kann.
Sollte jemand die Anlage kennen und wissen, wie man die Sprache doch einzeln regeln kann, bin ich fuer jeden Tipp dankbar!
--------------------
Gruss S I R - R E M O V E R
If you think you are paranoid,
. . .you are not paranoid enough!
Sir Remover
Ritter aus Leidenschaft

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2011, 09:08
OS: Win 7 x64
AV: MSE
FW: Brain 2.0

Re: heimkino

Beitragvon Rudi Carrera » 08.08.2011, 10:49

Was, wenn du beim Einmessen vor dem Center ein Handtuch platzierst? Dann sollten sich die Lautstärkeverhältnisse doch anpassen?!

Da gibts echt keine manuelle Lautstärkeanpassung für den Center?

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26413
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon Sir Remover » 08.08.2011, 10:52

Konnte bisher nichts dazu finden.
Nur Gesamtlautstaerke kann man regeln, alles andere wird
durch das Messen eingestellt.
Habe ueber den trick auch schon nachgedacht, einfach die box
etwas abzudecken oder den Hoerpunkt nach hinten zu verlagern.
Aber toll ist das trotzdem nicht....
--------------------
Gruss S I R - R E M O V E R
If you think you are paranoid,
. . .you are not paranoid enough!
Sir Remover
Ritter aus Leidenschaft

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2011, 09:08
OS: Win 7 x64
AV: MSE
FW: Brain 2.0

Re: heimkino

Beitragvon Rudi Carrera » 08.08.2011, 12:24

Schau mal in die Anleitung auf Seite 17.

1 Halten Sie [-CH SELECT] 3 Sekunden gedrückt,
um den Lautsprechereinstellmodus zu wählen.
2 Drücken Sie mehrmals [-CH SELECT], um den
Lautsprecher auszuwählen.
Bei jeder Tasteneingabe:
L R—) C_) RS_) LS_) SW
^"""""""""""""""""""b
L R: Frontlautsprecher (links und rechts)
C: Mittellautsprecher
RS: Surround-Lautsprecher (rechts)
LS: Surround-Lautsprecher (links)
SW: Subwoofer

Wähle hier C

Drücken Sie [3] (erhöhen) oder [4] (verringern),
um den Lautstärkepegel für jeden Lautsprecher
einzustellen.
s6 dB bis r6 dB

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26413
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: heimkino

Beitragvon Sir Remover » 08.08.2011, 13:16

Habe mir vor 5 Minuten auch die neuste Anleitung als PDF downgeloadet (weil es mir keine Ruhe gelassen hat) und bin ebenfalls auf diesen Absatz gestossen, der in meiner Anleitung fehlt. Werde das heute mal ausprobieren. Danke!

PS: Hatte alles durchgeschaut und ausprobiert aber das man eine Taste 3 sekunden lang halten muss, darauf kommt man wirklich nicht.
--------------------
Gruss S I R - R E M O V E R
If you think you are paranoid,
. . .you are not paranoid enough!
Sir Remover
Ritter aus Leidenschaft

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2011, 09:08
OS: Win 7 x64
AV: MSE
FW: Brain 2.0

Nächste

Zurück zu Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast