100 Tipps von Eric Kim

Hardware, die nichts mit den Innereien eines Rechners zu tun hat, z.B. Monitore, Kameras, Drucker....
  • Autor
    Nachricht

100 Tipps von Eric Kim

Beitragvon Jörg » 05.05.2012, 07:53

Bin gerade über die 100 Tipps eines Profifotografen gestolpert - der heißt übrigens Eric Kim.
Die Fotografen hier an Board werden das Meiste eh schon wissen, aber vielleicht ist für den einen oder anderen doch etwas dabei (auch wenn manche Tipps eher philosophischer Art sind)...
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4929
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: 100 Tipps von Eric Kim

Beitragvon Rudi Carrera » 06.05.2012, 06:52

Dazu bedarf es eventuell ein paar geneuere Eingaben, warum dieser, oder jener Tipp.

Nehmen wir Tipp 3:

Festbrennweiten helfen euch, ein besserer Fotograf zu werden.


Das nicht unbedingt ndeshalb, weil Festbrennweiten in der Regel die deutlich besseren Abbildungsleistungen haben, sondern eher, weil man dann seinen Hintern bewegen muss und den Ausschnitt ans Motiv anpassen muss, im Gegensatz dazu, dass man beim Zoomobjektiv einfach sitzen bleibt und den Ausschnitt mittels Zoom ans Motiv anpasst. Durch erstere Variante lernt man sich intensiv mit Motiven zu beschäftigen und vor Allem neue Perspektiven kennen, die ein Bild erst interessant machen.

Tipp 7:

UV- oder Skyfilter funktionieren genau so gut wie Objektivdeckel – sie schützen die Frontlinse hervorragend.


Da bin ich mikttlerweile vorsichtig. Um keine allzugroße Beeinträchtigung zu erlangen, muss man schon recht teure Filter einsetzen und hier scheiden sich die Geister, weil der Austausch der Frontlinse des Objektives oft sogar preiswerter ist und man keinen Nachteil durch eine zweite Luft- Glasfläche in Kauf nehmen muss, so man keine Filter nutzt. Das ist echt ein heikles Thema.

Tipp 22:

Näher ran ans Motiv.


Nur bedingt. Wer mit seinem Weitwinkelobjektiv man schön Nahaufnahmen seiner Liebsten gemacht hat, weiß warum, das sieht kagge aus. Hier ist man übrigens schön nah am Motiv. Sowas darf man nicht verallgemeinern, weil es zu solch tollen Aufnahmen führt, wie die Jugend heutzutage teils auf Facebook usw. ins Netz stellt. Grauenhaft.
Wichtig ist erstmal, dass man die passende Brennweite nutzt. Dazu muss man das Motiv und die Auswirkung der Brennweite einschätzen können, hier sind wir wieder bei Tipp 3. Man sollte ihn nie unterschätzen.

Da sind schon viele Punkte dabei, die unter blabla abzuhandeln sind...

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26312
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Zurück zu Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast