Das Kapital: Marx zwischen Gestern und Heute

Einen netten Film gesehen, ein interessantes Buch gelesen, oder gute Musik gehört, dann her damit, lasst uns drüber reden
  • Autor
    Nachricht

Das Kapital: Marx zwischen Gestern und Heute

Beitragvon klaus_ue » 08.01.2017, 12:40

Das Kapital: Marx zwischen Gestern und Heute

Globalisierung, Automation, Finanzcrash, Klima, Armutsrevolten, Wachstumsschwäche – die multiple Krise der Weltwirtschaft, die wir durchleben, nimmt kein Ende. Warnungen über die explosiv wachsende Ungleichheit und Mutmaßungen über das Ende des Kapitalismus werden schon längst nicht mehr nur von stehengebliebenen Sozialisten, sondern unter den Eliten der Weltwirtschaftsgipfel diskutiert. Grund genug, "Das Kapital" noch einmal gründlich zu lesen.

Sechs Autoren – Soziologen, Publizisten, Politiker, Philosophen – haben das für den Deutschlandfunk getan. Ausgehend von jeweils einem Kapitel des Werkes ziehen sie in "Essay und Diskurs" Linien in die Gegenwart und denken über Aktualität und Grenzen der Marxschen Theorie nach – nicht marxologisch, nicht akademisch, sondern um ihre Brauchbarkeit zu untersuchen, und das durchaus subjektiv, essayistisch und mit Gegenwartsbeobachtungen durchsetzt. Ihren Blick richten sie auf die politischen Möglichkeiten der Gegenwart, denn darauf, so Marx, kommt es an: die Welt nicht nur zu interpretieren, sondern sie zu verändern.


Das komplette Manuskript ist bei deutschlandfunk.de verfügbar. Ich denke, dass Richtige für kalte Winterabende :)

Teil 1: Aktuelle Brisanz der Marxschen Kategorie - von Mathias Greffrath, Publizist

Teil 2: Das Verhältnis von Kapitalismus und Gewalt - von Wolfgang Streeck, Soziologe und Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln

Teil 3: Entfremdung im Kapitalismus - von Michael Quante, Professor für Philosophie mit Schwerpunkt Praktische Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Teil 4: Der Niedergang des Kapitalismus - von Paul Mason, Autor, englischer Fernsehjournalist, arbeitete lange für die BBC und leitet heute die Wirtschaftsredaktion von Channel 4 News

Teil 5: Sahra Wagenknecht über das Ende des Kapitalismus - von Sahra Wagenknecht, Volkswirtin, Publizistin und Politikerin

Teil 6: Kooperation als Quelle des Reichtums - von Robert Misik, Journalist und politischer Schriftsteller


Teil 4 habe ich gerade gelesen und finde ich recht spannend. Besonders gut finde ich die Verknüpfung aus der Zeit von Marx mit der heutigen Zeit.

Quelle: deutschlandfunk.de
CU
Klaus

„Die totalitären Tendenzen der eindimensionalen Gesellschaft machen die traditionellen Mittel und Wege des Protests unwirksam – vielleicht sogar gefährlich, weil sie an der Illusion der Volkssouveränität festhalten.“
Herbert Marcuse - Der Eindimensionale Mensch
Neuauflage 2014: Der eindimensionale Mensch: Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft
klaus_ue
Mister News

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8278
Registriert: 07.09.2008, 21:45
Wohnort: Deutschland
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: EIS
FW: EIS

Zurück zu Film, Musik und Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast